Elektroswing und der Werbespot von Mr. Green

Wenn die Swing-Band auf den Techno-Dj trifft, kommt dabei ein einzigartiger, grooviger Beat heraus: der Elektroswing. | Quelle: Pixabay © stirlingaustin

Casino-Werbung im Fernsehen ist heute keine Seltenheit mehr. Eine ganze Reihe von Anbietern macht heute Fernsehwerbung in bestimmten Kanälen, um ihre Zielgruppe besser zu erreichen, beispielsweise auf Sky oder Eurosport. Da der Konkurrenzkampf unter den verschiedenen Casinos und Sportwettenanbietern hart ist, muss die Werbung besonders einprägsam und eingängig sein. Dabei setzen einige Casinos auf prominente und vertrauenswürdige Persönlichkeiten. Andere Casinos setzen währenddessen lieber auf Wiedererkennungswerte, wie beispielsweise einen eingängigen Ohrwurm als Erkennungszeichen.

Der Spot von Mr. Green – ein Ohrwurm als Grundlage

Online-Casinos sind eine unterhaltsame Art, nach Feierabend zuhause ein wenig abzuschalten. Mit zahlreichen Boni machen sie es Neukunden leicht, den Einstieg zu finden. Das Online-Casino Mr. Green ist so ein Fall. Die Werbemacher haben eigens für das Casino einen Song schreiben lassen, der so richtig ins Ohr gehen soll. Im Spot ist ein Gentleman zu sehen, der ganz in grün gekleidet ist. Das Lied „Hey Mister Mr. Green“ singt der DJ Parov Stelar aus Österreich. Der Song geht sofort ins Ohr, der Werbespot verspricht Boni für die Spieler im Casino. Der eine oder andere hat den Spot sicher beispielsweise auf RTL gesehen. Das Online-Casino Mr. Green ist sehr beliebt in Deutschland und bei Spielern auf der ganzen Welt. Wer sich dafür interessiert, kann hier den Mr. Green Casino Test lesen.

Es geht vor allem um eines – Aufmerksamkeit

Mit dem Werbespot will das Online-Casino Mr. Green vor allem eines: auf sich aufmerksam machen und in Erinnerung bleiben. Zu sehen sind – auf eine abstrakte Weise – die verschiedenen Spielmöglichkeiten, die das Online-Casino anbietet. Mr. Green ist natürlich selbst im Spot zu sehen. Die Figur verbindet Seriosität, Spaß und Abwechslung miteinander. Der Elektroswing aus dem Video „Invitation to Play“ von Anthem ist für viele bereits der Inbegriff von Spiel und Spaß und wird ganz oft als Erstes mit Mr. Green assoziiert.

Die Sounds der Vergangenheit verbunden mit elektronischen Beats

Elektroswing, wie er im Spot von Mr. Green zu hören ist, verbindet den Sound der Vergangenheit mit elektronischen Beats. Zunächst war es nur die Musik aus den 1920er- und 1930er-Jahren. Mittlerweile findet sich auch Musik aus anderen Jahrzehnten als Elektroswing-Version. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus moderner elektronischer Musik und Swing. Swing ist eine Spielart des Jazz, die in den 1920er- und 1930er-Jahren sehr populär war und ursprünglich aus den USA stammt. Im Elektroswing bekommen längst in Vergessenheit geratene Klassiker wieder neuen Glanz.

20er Jahre Party Elektroswing
Pixabay © Victoria_Borodinova

20er-Jahre-Party mit der richtigen Musik

Wer eine Party im Stil der 20er-Jahre plant, braucht die richtigen Klamotten und die richtige Musik. Hosenträger, Federboas, Perlenketten und Zigarren gibt es überall zu kaufen. Die Musik ist doch teilweise etwas angestaubt. Wenn allerdings ein Techno-DJ die Bühne mit Jazz-Musikern teilt, dann ist das nicht nur total trendy. Dann zelebriert der Elektroswing Lebensstil und Musik aus dieser Epoche.

So entstand der Elektroswing

Bereits seit der Jahrtausendwende gibt es die Spielart Elektroswing. Der Elektro-Swing-Tanz hat sich allerdings erst um das Jahr 2010 durchgesetzt. Dazu hat vor allem die australische Bank Yolanda Be Cool beigetragen mit dem Hit „We no speak Americano“. Der Hit war 29 Wochen in den Top-100-Charts und hat es sogar auf Platz 1 geschafft. Auf YouTube hat der Song mehr als 26 Millionen Aufrufe.

Die besten Künstler und Tracks

Elektro-Swing-Künstlern wie Caravan Palace oder Parov Stelar ist es zu verdanken, dass eine regelrechte Retrowelle durch Europa gerollt ist – mit Musik auf die sich wunderbar tanzen lässt. Hier eine kleine Liste mit Songs zum Eingrooven und für viel Schwung und gute Laune:

  • Parov Stelar mit „Catgroove“ und „Booty Swing“
  • Caravan Palace mit „Jolie Coqine”
  • Yolanda Be Cool mit „We no speak Americano”
  • Kormac mit „Wash my Hands“
  • Tape Five mit „Bad Boy Good Man“

Auch aktuelle Musik und moderne Songs lassen sich verjazzen und auf diese Weise neu interpretieren. Mit den folgenden Songs kann sich jeder, der Elektroswing tanzen lernen möchte, darauf einstimmen und einswingen:

  • Minimatic mit „No Seinggity“
  • Robyn Adele Anderson mit „Thrift Shop“
  • Swing Republic feat. Karina Kappel mit „Crazy in Love“
  • Sar Niemietz mit „Love yourself“
  • Lavance Colley mit „Halo“

Tanzen auf Elektroswing
Pixabay © geralt

Tanzen auf Elektroswing

Auf Elektroswing zu tanzen, ist am Anfang erst einmal eine ganz neue Erfahrung. Das sollte jeder einmal probiert haben – wenn nicht schon längst geschehen. Es ist gar nicht schwer, auf diese Stilrichtung des Jazz zu tanzen. Einfach ausprobieren, dem Beat folgen und lostanzen. Hauptsache es macht Spaß.


Wer ein paar klassische Moves aus der damaligen Zeit lernen möchte, kann sich dazu einfach Videos auf YouTube ansehen. Mittlerweile gibt es dazu zahlreiche Video-Anleitungen und Workout-Videos, um auf die Beats des Elektroswings tanzen zu lernen. Wer es besonders professionell lernen möchte, kann in einer Tanzschule nachfragen. In vielen Tanzschulen gibt es dazu entsprechende Kurse oder Tanzgruppen.

Author

Share