Mit neuester Technologie zum perfekten Olympia-Erlebnis: Discovery und Eurosport präsentieren Planung für Tokyo 2020

München (ots) – Discovery und Eurosport haben heute ihr Produktions- und Redaktionskonzept für die Olympischen Spiele Tokyo 2020 vorgestellt und dabei den neuen Eurosport Cube (https://drive.google.com/drive/folders/1FwmV6zvUyymdPtddxWnfxxBTUwkYtdFw) enthüllt, der mit neuester Technologie das perfekte Olympia-Erlebnis bietet und so zum Herzstück der internationalen Berichterstattung von Discovery wird.

Dank erweiterter virtueller Realität, einer neuen Software und Motion Graphics werden die Analysen im Cube Studio einen neuen Standard setzen und den Zuschauer:innen spektakuläre visuelle Effekte und Einblicke in den Sport bieten.

„Der Eurosport Cube ist ein Meisterwerk immersiver Technologie und wir freuen uns sehr, Innovationen in die Sportberichterstattung zu bringen und für unsere Zuschauer:innen über alle Discovery-Plattformen eine zusätzliche Perspektive auf das Olympiageschehen zu schaffen“, sagt Scott Young, Senior VP Content und Production von Discovery Sports.

„Nähe ist keine Frage der Entfernung, lautet unsere Devise. Und mit unserer modernen Übertragungstechnik wollen wir unsere Zuschauer:innen hautnah ins Geschehen ziehen. Wir wollen die Leistungen der Sportler:innen würdigen, ihre Geschichten erzählen, die Wettkämpfe intensiv begleiten und analysieren sowie dafür Sorge tragen, dass jede:r die umfangreichste Berichterstattung von wahrlich besonderen Olympischen Spielen genießen kann“, blickt Discovery Deutschland Geschäftsführerin Susanne Aigner auf Tokyo 2020 voraus.

Andrew Georgiou, President of Sports bei Discovery, führt fort: „Nach intensiven 18 Monaten werden nächste Woche alle Augen auf Tokyo gerichtet sein und das Team Discovery ist bereit, um allen Zuschauern ein perfektes Seherlebnis zu bieten. Innovative, immersive Technologien werden das Olympiaerlebnis verstärken und der Cube wird zusammen mit der lokalisierten Berichterstattung und den großartigen Experten- und Reporterteams unsere Berichterstattung einzigartig machen.“

„Eurosport hat mehr denn je den Ehrgeiz, den Fans ihre Helden näher zu bringen – gerade jetzt, wo kein Publikum an den Olympiastätten erlaubt ist. Das Team hat fantastische Arbeit geleistet, es war mehr als eine Mammutaufgabe. Wir haben konsequent in den Ausbau unserer technischen Infrastruktur, in neue Technologien und in unseren lokalen Produktionsstandort München mit neuer Studio- und Postproduktionstechnik investiert und dabei stets unser Sendekonzept weiterentwickelt. Im Free-TV ist Eurosport 1 das Herzstück von Olympia. Dort senden wir rund um die Uhr von den Olympischen Spielen“, sagt Gernot Bauer, Head of Sports bei Eurosport in Deutschland.

Mehr als 4000 Stunden Live-Programm werden von den Olympischen Spielen Tokyo 2020 produziert – das bedeutet Action und Entscheidungen im schnellen Rhythmus. So präsentiert sich auch die Übertragung bei Eurosport. Hier sind die Olympischen Spiele in noch nie dagewesener Dynamik zu sehen und setzen damit sich deutlich vom traditionellen Seherlebnis ab.

Vom Wettkampfbeginn gegen 01:00 Uhr begleitet Eurosport 1 die Fans zunächst mit längeren Sessions oder kompletten Spielen durch die Nacht. Ab 09:00 Uhr geht es in der „Medal Zone“ dann Schlag auf Schlag. Damit der Überblick gewahrt bleibt, bringen die Moderationsteams sowie regelmäßige News-Sendungen die Zuschauer:innen auf den Stand der Dinge.

„Mit der ‚Medal Zone‘ bieten wir täglich die erste echte Olympia-Konferenz – das wird eine neue Art, Olympia zu schauen: dynamisch und unkonventionell. Besonders freue ich mich zudem auf unsere Live-Shows ‚Big in Japan‘ mit Fabian Hambüchen und Gerhard Leinauer. Hier bekommen die Zuschauer:innen kompakt und kurzweilig alles zusammengefasst, was sie über den Olympia-Tag wissen müssen. Und Olympia wird so digital wie nie werden. Bei Eurosport auf Joyn bekommen die Fans im Free-Bereich neben Eurosport 1 bis zu acht weitere deutsch-kommentierte Live-Feeds, dazu kommt auf Joyn PLUS+ jede Sekunde der Olympischen Spiele live. Besonderes Gewicht liegt auf eurosport.de, in meinen Augen der perfekte Mix aus Video, Text, News und Hintergrund. Mit drei großen Content-Partnerschaften mit TikTok, Snapchat, Twitter setzen wir auf eine Social-Media-Offensive und wollen so noch stärker das junge Publikum für unsere Eurosport Olympia-Inhalte begeistern“, so Gernot Bauer.

„Hambüchen Challenge – Fabi, Rio, Tokyo“ mit Fabian Hambüchen auf dem Weg nach Tokyo

Fabian Hambüchen auf Olympia-Mission: In seiner „Hambüchen Challenge – Fabi, Rio, Tokyo“ (https://drive.google.com/file/d/1Y232zuIZM4jtvDPDZ7dXI7pCGLQrNfvE/view?usp=sharing) testet der Eurosport-Experte mit den Olympioniken verschiedene Sportarten und hat sich bereits 2019 nach Tokyo begeben und dort als „Super Mario“ die Stadt erkundet und es mit einem echten Sumo-Kämpfer aufgenommen. Im Olympiajahr lernt er dann von Lisa Unruh Bogenschießen, springt mit Patrick Hausding vom 10-Meter-Turm und durchfährt mit Kanute Hannes Aigner den Augsburger Eiskanal, samt Schrecksekunde beim Selbst-Paddeln. Insgesamt 16 Folgen der „Hambüchen Challenge“, produziert von der KG Media Factory, werden vor und während der Olympischen Spiele in den Eurosport Shows „Big in Japan“ sowie auf den Digitalkanälen von Eurosport zu sehen sein.

Neue Top-Experten bei Olympia: Thomas Röhler und Sabine Spitz verstärken Eurosport-Team

Bereits Ende Juni hat Eurosport Deutschland den Großteil seines On-Air-Team (https://presse.discovery.de/post/expertise-und-olympischer-glanz-teameurosport-fur-tokyo-2020)s bekannt gegeben, das gespickt ist mit zahlreichen Olympiasiegern und großer Erfahrung und Kompetenz am Mikrofon. Nun stoßen mit Thomas Röhler und Sabine Spitz zwei weitere Top-Experten zum Eurosport-Team.

Leichtathletik-Fans müssen bei den Olympischen Spielen Tokyo 2020 nicht auf Thomas Röhler verzichten: Der Speerwurf-Olympiasieger von Rio 2016, der verletzungsbedingt nicht in Tokyo starten kann, wird als Experte im Team Eurosport die Olympischen Spiele begleiten. Der 29-Jährige wird für Eurosport im TV sowie in einer festen Rubrik auf den Eurosport-Digitalkanälen regelmäßig das sportliche und sportpolitische Geschehen kommentieren und den Zuschauern Einblicke in die Welt der Olympischen Spiele geben. Thomas Röhler ist Athletensprecher im Leichtathletik-Weltverband und will im kommenden Jahr bei den internationalen Titelkämpfen vom 15. bis 24. Juli in den USA und vom 15. bis 21. August im Münchner Olympiastadion wieder auf Top-Niveau antreten.

Sabine Spitz ist in Mountainbike-Kreisen eine Koryphäe: Ihr größter Triumph war der Olympiasieg im Cross Country bei den Mountainbike-Wettbewerben bei Peking 2008. Dazu ist Spitz zweifache Weltmeisterin, vierfache Europameisterin und hat 20. Mal die Deutsche Meisterschaft gewonnen.

Die komplette Pressemappe zu den Olympischen Spielen bei Eurosport mitsamt Bildmaterial finden Sie unter folgendem Link zum Download:

https://drive.google.com/drive/folders/126f9kmLfF3q5eHA4mdag5_Wq8-2OpNI3?usp=sharing

Pressekontakt:
Dominik MackeviciusManager Communications & PR ExecutiveDiscovery DeutschlandSternstraße 5 | 80538 München | Germany
+49 173 [email protected]
discovery-networks.de/presse
Original-Content von: EUROSPORT, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share