„Brennpunkt“ am Montag, 16. August 2021, 20:15 Uhr im Ersten

München (ots) – Aus aktuellem Anlass ändert Das Erste heute sein Programm und strahlt um 20:15 Uhr einen 15-minütigen „Brennpunkt“ (MDR) aus:

16. August 2021, 20:15 Uhr:

Brennpunkt: Der Zusammenbruch – Wie weiter in Afghanistan?

Moderation: Jens Hänisch

Nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan verschärft sich die Lage im Land immer mehr. Am umkämpften Flughafen versuchen verzweifelte Menschen, irgendwie aus dem Land zu kommen. Die Evakuierungsaktion für die Ortskräfte, auch die der Deutschen, ist angelaufen. In Berlin gerät die Bundesregierung immer stärker unter Druck. Warum haben die Ministerien die Lage so falsch eingeschätzt? Warum ist das Land nach 20 Jahren Bundeswehreinsatz und milliardenschwerer ziviler Hilfe den Taliban so einfach in die Hände gefallen? Und auf der internationalen Bühne stehen neue Hegemonialmächte schon bereit. Russland, Türkei und auch China verfolgen eigene geopolitische Ziele.

Redaktion: Florian Meesmann, Christian Dreißigacker, Matthias Koch

Die „Brennpunkt“-Sendungen im Ersten werden zusätzlich zur Live-Untertitelung auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten – im Internet als Live-Stream und über HbbTV. Im Anschluss an die Sendung ist sie in der ARD Mediathek on demand abrufbar.

Pressekontakt:
Presse und Information Das Erste,
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share