„Box 21“: Schwedische Thriller-Serie in ZDFneo und in der ZDFmediathek

Mainz (ots) –

Die sechsteilige schwedische Thriller-Serie „Box 21“ über Zwangsprostitution und illegalen Mädchenhandel basiert auf dem Thriller „Blasse Engel“ des preisgekrönten schwedischen Autoren-Duos Anders Roslund und Börge Hellström. Am Freitag, 8. Oktober 2021, ab 22.00 Uhr, zeigt ZDFneo als Deutschlandpremiere alle sechs Folgen im Stück. In der ZDFmediathek sind alle Folgen ab Sonntag, 9. Oktober 2021, 10.00 Uhr, abrufbar.

Lucian Manea (Christian Bota) trifft in Bukarest auf die hübsche Kellnerin Lidia (Ioana Ilinca Neascu) und macht ihr ein Angebot, das die junge Frau annimmt, um die finanzielle Zukunft ihrer Familie zu sichern. Der angebliche Job in Stockholm als Kellnerin ist jedoch nur ein Vorwand, um Lidia dort zur Prostitution zu zwingen. In Schweden angekommen, lässt Lidia sich nicht unterkriegen und versucht, sich gegen ihre Peiniger zu wehren. Daraufhin wird sie vom Chef des Mädchenhandels so schwer misshandelt, dass sie beinahe ums Leben kommt. Im Krankenhaus initiiert Lidia eine Geiselnahme. Bei einer Bombenexplosion stirbt der Polizist Tobias Nordwall (Simon J. Berger). Die Ermittler fragen sich, ob der Anschlag gezielt auf Nordwall verübt wurde und fahnden nach Lidias Freundin und Kollegin Alina (Anda Sârbei). Zur gleichen Zeit verfolgt der Polizist Ewert Grens (Leonard Terfelt) in einem anderen Teil Stockholms den gesuchten Auftragsmörder Jochum Lang (Joakim Sällquist): Er hat Grens Frau Anni (Sandra Andreis) angefahren und dabei schwer verletzt. Zwei Geschichten über Mord und Leid verflechten sich, und die Grenzen zwischen Verbrecher und Opfer beginnen zu verschwimmen.

Regisseur Mani Maserrat inszenierte die Drehbücher von Dennis Magnusson.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 66985-180;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, [email protected]

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/box-21/

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/box21

Für akkreditierte Journalisten stehen alle Folgen im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Verfügung.

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Author

Share